Skip to main content

Deutsche Jugendvertretung in der IDF - Young Leaders in Diabetes programme

Heute berichte ich von einem spannenden Projekt das kurz bevorsteht.

Viele kennen vermutlich die IDF, die International Diabetes Federation, das ist DIE Diabetes Organisation auf der internationalen Bühne. Die IDF ist daher anders gegliedert als der DDB oder diabetesDE, so können einzelne Diabetiker weder Mitglied werden, noch werden Gesprächskreise oder Beratungen angeboten. Die IDF ist etwas anderes, sie vertritt die Stimme der Diabetiker in völkerrechtlichen Institutionen, wie der UN (Vereinte Nationen) und auf internationalen Veranstaltungen. In Deutschland ist die IDF eher unbekannt, obwohl auch Deutsche früher dort wichtige Ämter bekleideten. Die IDF ist auch der Organisator des Welt-Diabetes-Tages und hat diesen quasi auch erfunden. Noch bevor dieser von der UN als offizieller Tag, der einer Krankheit gewidmet war, anerkannt wurde, hat die IDF diesen zelebriert.

Nun startet die IDF ein neues Projekt, das sich Young Leaders in Diabetes programme nennt. Das Young Leaders Programm soll junge Diabetiker, die sich schon länger im Bereich Diabetes engagieren an die ehrenamtliche Arbeit in den nationalen Organisationen heranführen. Außerdem sollen die Teilnehmer Netzwerke untereinander bilden, um so eine bessere Vernetzung zwischen den einzelnen nationalen Organisationen zu bekommen. Die IDF möchte auch aktiver im Bereich Kinder und Jugendliche werden und bildet daher einen Ausschuss, in dem ein Teil der Teilnehmer Mitglied werden soll. An dem Projekt dürfen 100 Teilnehmer aus der ganzen Welt teilnehmen; Deutschland ist auch dabei. Bei der Zahl 100 dürfte jedem klar sein, dass nicht alle Länder dieser Welt vertreten sein können, damit haben wir schon einen ersten großen Schritt getan. Die deutsche Delegation umfasst drei Personen, die zusammen aufbrechen, die Stimme der Jugendlichen im Ausland zu vertreten. Außerdem geht es darum, Probleme im Bezug auf Diabetes zu identifizieren und zu schauen, wie man diese in einem internationalen Rahmen angehen kann. Zudem soll so eine weitere Ebene geschaffen werden, um Aufmerksamkeit auf die Krankheit zu lenken und damit die Prävention zu stärken und die Krankheit - soweit möglich - zu bekämpfen und Betroffenen ein möglichst normales Leben ohne Folgeschäden zu ermöglichen. Stattfinden wird dieses Event im Rahmen des World Diabetes Congress, der dieses Jahr in Dubai stattfindet. Wir 100 treffen uns also im Dezember in Dubai vom 01. Dezember bis zu 08. Dezember. Deutschland wird von Katarina Braune, Katharina Schudmann und mir (Jan Twachtmann) vertreten. Begleitet werden wir von einem Vertreter von der Organisation diabetesDE, da diabetesDE die deutsche Mitgliedsorganisation in der IDF ist und Deutschland dort vertritt.

Wir werden an dieser Stelle natürlich ausführlich berichten. Je nach Internet Verfügbarkeit werden wir während oder nach der Veranstaltung Berichte für unsere Leser verfassen.

Anregungen nehmen wir gerne auf, hierzu kann man uns einen Kommentar auf dieser Seite hinterlassen oder aber über das Kontaktformular eine E-Mail an uns verfassen.